Stationäre Altenpflege

"Umsorgt, liebevoll gepflegt, nach persönlichem Wunsch und Bedarf"

36 Einzel- und 2 Doppelzimmer

  • ansprechend gestaltete Zimmer
  • großzügige Gemeinschaftsräume
  • Schwesternruf rund um die Uhr
  • gut ausgebildetes Pflegepersonal
  • Pflege nach aktuellem Standard und auf höchstem Niveau
  • altengerechte Verpflegung durch eigene Küche
  • individuelle Betreuung
  • abwechslungsreiches Beschäftigungsprogramm
  • aktive Mitwirkung an Veranstaltungen

„In Ruhe und Sicherheit bei liebevoller Pflege alt werden“ - dieses Motto nehmen wir uns zu Herzen! In unserer Pflegeabteilung werden 40 Bewohner liebevoll gepflegt und betreut. Das Wohlbefinden unserer Bewohner steht dabei immer im Vordergrund, deshalb legen wir großen Wert auf eine individuelle Betreuung und ein abgestimmtes Beschäftigungsprogramm.

Das Pflegeheim wird als offenes Haus betrieben, in welchem Bewohner in den Pflegegraden I bis V betreut und gepflegt werden. Aus sozialen Gründen werden vereinzelt auch rüstige Bewohner aufgenommen. Extrem weglaufgefährdete Bewohner sowie Bewohner, deren intensive Betreuung einer geschlossenen Unterbringung bedarf, können in unserem Haus nicht versorgt werden. Falls ein Heimbewohner deswegen nicht mehr optimal versorgt werden kann, wird zu seinem Wohl eine Verlegung in eine entsprechende Einrichtung empfohlen. 

  • Stationäre Altenpflege- Bild 1.jpg

  • P6180049.jpg

  • eigene bilder 708.jpg

  • BW Bewohner 2016 005.jpg

  • P3080337.jpg

Pflege

Unser erfahrenes Mitarbeiterteam pflegt und betreut zukunftsorientiert, fürsorglich und kompetent. Wir sind bemüht, das Wohlbefinden und die Selbständigkeit der Bewohner zu erhalten, zu fördern und zu stärken. Die Würde und Persönlichkeit des Bewohners sowie seine religiöse oder nicht religiöse Lebensform sollen stets respektiert und gewahrt werden.

Unsere Pflege und Betreuung orientiert sich am Konzept des Strukturmodells SIS, das von Elisabeth Beikirch und Prof. Dr. Martina Roes entwickelt wurde, und wird durch individuelle und bewohnerorientrierte Pflege und Betreuung realisiert. Der zentrale Gedanke der SIS ist die Abstimmung der Pflegemaßnahmen mit der pflegebedürftigen Person (ggf. ihren Angehörigen/Betreuern/Stellvertretern).Dadurch kommt es zu einem Verständigungsprozess, welcher die Grundlage für Entscheidungen zu Art und Umfang der individuellen Festlegung der Pflege und Betreuung ist. 

 
https://www.pflegeheim-ingolstadt.de/uploads/images/Gallery/stationaerPflege/P7200200.JPG
Beschäftigung

Der rege Austausch mit Vereinen und Gruppen, wie z.B. Besuche des Kindergartens, Programme der Jugend- und Seniorengruppe der Banater Schwaben Ingolstadt, Veranstaltungen des Vereins Füreinander-Miteinander und vieles mehr sind feste Bestandteile der Freizeitgestaltung.

Durch das Engagement der Betreuungskräfte werden die Bewohner individuell motiviert an den vielen Aktivitäten wie Basteln, Singen, Kochen, Backen, Gedächtnisträning, Gymnastik usw. teilzunehmen. Neben zahlreichen anderen Veranstaltungen trägt dies dazu bei, dass sich die Bewohner hier wohl und geborgen fühlen.  

Das wöchentliche Treffen bei Kaffee und Kuchen mit der Seniorengruppe der Banater Schwaben und die in diesem Rahmen angebotenen Veranstaltungen sind eine willkommene Abwechslung im Alltagsgeschehens. 

Wöchentlich wird in unserer Kapelle der Rosenkranz miteinander gebetet und einmal im Monat findet eine Heilige Messe im Hause statt.

Besuch ist bei uns immer willkommen! Freunde und Familienmitglieder können selbstverständlich an Feiern und Festen im Heim teilnehmen und nach vorheriger Anmeldung mit ihren Angehörigen zusammen essen.

 
https://www.pflegeheim-ingolstadt.de/uploads/images/Gallery/stationaerBeschaeftigung/013.JPG
Sonstige Dienste

Durch den Einsatz von zusätzlichem Personal im Bereich Sonstige Dienste wird die Arbeit der Pflege- und Betreuungskräfte unterstützt, indem sie diese von sogenannten "pflegefremden Tätigkeiten" (z.B. Betten machen, Pflegewagen vorbereiten, etc.) entlasten. Auf diese Weise haben die Pflege- und Betreuungskräfte mehr Zeit für die Belange der Bewohner und können sie besser versorgen.

 
Unterkunft

Unser Haus verfügt über Einzel- oder Doppelzimmer, wobei die Doppelzimmer so angelegt sind, dass jeder seinen eigenen Bereich hat. 

Alle Zimmer sind behindertengeerecht. Jedes Zimmer verfügt über eine Nasszelle mit Dusche und WC und auf jedem Stockwerk ist ein Pflegebad vorhanden. Die Zimmer sind bereits möbliert; trotzdem können eigene, kleine Möbelstücke mitgebracht werden, um ihnen eine individuelle Note zu verleihen. 

In unserer Einrichtung führen wir eine möglichst bewohnerorientierte hauswirtschaftliche Versorgung durch. Wir sind bemüht, eine vertrauensvolle Beziehung zwischen Bewohnern, Angehörigen und Betreuern/Bevollmächtigten aufzubauen, um die aktuelle Situation des Bewohners zu erfassen und in der Versorgung zu berücksichtigen.

Wir legen großen Wert auf Ordnung und Sauberkeit. Da Mitarbeiter der Reinigung Vertrauenspersonen für die Bewohner sind, ist es uns wichtig, hierfür eigene Mitarbeiter zu beschäftigen. Auch beim Thema Wäsche legen wir Wert auf höchste Qualität: Die Wäsche der Bewohner wird in der eigenen Wäscherei gewaschen und nur Bettwäsche verlässt das Haus.  

 
https://www.pflegeheim-ingolstadt.de/uploads/images/Gallery/stationaerUnterkunft/DSC_0239.JPG
Verpflegung

Wir verfügen über eine eigene Küche, in welcher täglich drei Mahlzeiten frisch zubereitet werden. Außerdem gibt es nachmittags Kaffee und Kuchen. Getränke wie Tee, Wasser, Saft oder Kaffee sind jederzeit frei verfügbar. Sonderwünsche und diätetische Anforderungen werden gerne erfüllt. Auf die persönlichen Vorlieben der Bewohner im Bereich Essen wird eingegangen. Die tägliche Suppe wird im Schöpfsystem serviert, Hauptmahlzeiten und Nachspeise auf Tabletts.

Unsere Küchenleitung nimmt regelmäßig an diversen Schulungen und Fortbildungen teil, sodass die Bewohner immer gut beraten sind, wenn es um ihre Gesundheit geht. 

 
https://www.pflegeheim-ingolstadt.de/uploads/images/Gallery/stationaerVerpflegung/Mittagessen 001.jpg
Totop Button