Donauschwäbische Trachtengruppe Freising

Besuch der Donauschwäbischen Trachtengruppe Freising

Bereits beim Pfingsttreffen im Mai dieses Jahres hat Fr. Rosenberg  von der Donauschwäbischen Trachtengruppe Freising zugesagt, mit ihrer Gruppe unser Haus zu besuchen. Der Termin wurde auf Mittwoch, den 26.10.16 gelegt. Voller Freude haben wir alle auf diesen Mittwoch gewartet. Und dann war der Tag gekommen!

Leider haben Krankheit und unerwartete Arbeitseinsätze dazu beigetragen, dass von der ganzen Gruppe nur Frau Rosenberg Stephanie und Herr Daniel Rosenberg gekommen waren. Überrascht waren wir aber dann alle und waren erstaunt, was ein einziges Paar einer Tanzgruppe uns zeigen konnte.

Fr. Rosenberg ist die Enkelin von Fr. Annemarie Bär  welche vielen Donauschwaben aus nah und fern bekannt ist. Fr. Bär ist die Gründerin dieser Trachtengruppe und hat in Ihrem Leben über 100 Trachten der Banater Schwaben aus unterschiedlichen Ortschaften gesammelt, sowohl Festtrachten als auch Frauentrachten, Arbeitstrachten, Kindertrachten usw. Sie hatte sich mit Begeisterung für das Brauchtum u. die Sitte der Banater Schwaben eingesetzt und hat es durchgesetzt, dass eine Trachtengruppe sogar beim Münchner Oktoberfest mitgegangen ist. Dieses Gen hat sie wohl an ihre Enkelin weitervererbt, welche nun in 3-ter Generation die Trachtengruppe leitet.

Fr. Rosenberg erzählte uns über die Arbeit ihrer Großmutter, zeigte uns unterschiedliche Trachten die sie mitgebracht hatte. So konnten wir eine Blaufärbertracht (Arbeitsgewand der Frauen), die Orzydorfer Frauentracht  für verheiratete (mit Falten im Rock) oder nicht verheiratete Frauen (ohne Falten im Rock) sehen. Sie erklärte auch, wie die Orzydorfer Festtracht getragen wurde und zeigte uns sämtliche Einzelteile: schwarze Schuhe, weiße Baumwollsocken, 7 Unterröcke wobei der letzte Unterrock genauso in Falten gerafft war wie der Oberrock. Das Mieder für die Mädchen und das Schultertuch gehörten dazu. Die größte Kostbarkeit der Trachtensammlung ist ein Schultertuch aus dem 18-ten Jahrhundert welches uns auch gezeigt wurde. Es stammt praktisch aus der Zeit der Einwanderung und flößte uns beim Anschauen richtig Respekt ein. Schön waren auch die vorgeführten Tänze, konnte man doch genau auf die Schritte  und einzelnen Figuren achten. Sogar unsere Bewohner konnten mit tanzen, was natürlich einmalig  war.

Bei schönen Heimatliedern ging dann der Nachmittag zu Ende. Fr. Rosenberg hat uns versprochen, recht bald mit der gesamten Trachtengruppe wieder zu kommen, denn in dem Repertoire der Gruppe sind noch viele schöne Tänze die sie uns gerne zeigen möchte. 

zurück

 
  • 2016-10-26 16.11.39.jpg

  • 2016-10-26 15.26.40.jpg

  • 2016-10-26 15.52.11.jpg

Totop Button