Gedenkfeier zur Russlanddeportation 2019

Wie jedes Jahr, haben wir auch dieses mal am 14.Januar 2019 in einer feierlichen Gedenkveranstaltung an unsere Toten und Vermissten während der Russlanddeportation vom 14.01.1945 gedacht.  Unser Heimatpfarrer, Msgr. Andreas Straub hat unter der Mitwirkung des Seniorenchors der Banater Schwaben Ingolstadt einen feierlichen Gottesdienst für unsere Bewohner und Gäste gehalten. Viele der Anwesenden sind selbst von der Deportation betroffen oder haben Angehörige die diese schwere Zeit in Hunger und Kälte erleben mussten. 

Anschließend an den Gottesdienst haben die Heimleitung Elisabeth  Klein und der Heimbewohner Georg Szafnauer zusammen mit  den Zeitzeugen  Fr. Streitmatter Anna, Fr. Bermann Anna und Hr. Butto Michael  einen Kranz zu Ehren der Verstorbenen und Vermissten in Russland am Denkmal niedergelegt.  Es war erbärmlich kalt, fasst so wie damals in Russland, so dass unsere Senioren der Kranzniederlegung im Glasflur beiwohnten. Der Chor hat dazu die Lieder „Näher mein Gott zu dir“ und „Mensch hast du ein Leid zu tragen“ gesungen.

Die anschließende Gedenkfeier im Speiseraum des Seniorenzentrums wurde von der Vorsitzenden der Seniorengruppe Banater Schwaben Ingolstadt, Frau Franziska Graf gehalten. Sie hat aus den Erlebnissen der Betroffenen vorgelesen, welche von Prof. Dr. Stefan Binder gesammelt wurden und nach der Wende in der Temeschburger „Neue Banater Zeitung“ in 18 Fortsetzungen unter „Sie litten und starben als Deutsche. Für wen?“ veröffentlicht wurden. Die Erinnerungen der Zeitzeugen beschreiben am besten diese tragische Zeit, wo man sich fragt, wie konnten Menschen das alles überleben. Der Chor der Senioren sang danach herzergreifende Lieder wie: „Tief in Russland“, „Gestern in der Nacht“. Viele Gäste hatten Tränen in den Augen angesichts der traurigen Tatsachen die die Leute dort erdulden mussten.

Bei Kaffee und Kuchen wurden so manche Erinnerungen ausgetauscht.

Herzlichen Dank an Msgr. Straub für den schönen Gottesdienst,an Fr. Graf für die würdevolle, herzliche Gestaltung der Gedenkveranstaltung sowie den Chor der Seniorengruppe für die musikalische Begleitung.

Wir werden hier im Banater Seniorenzentrum jährlich an diese schwere Zeit der Russlanddeportation erinnern und sie nicht in Vergessenheit geraten lassen.

zurück

 
  • DSC_0158.JPG

  • DSC_0163.JPG

  • DSC_0166.JPG

  • DSC_0159.JPG

  • DSC_0155.JPG

  • DSC_0154.JPG

  • DSC_0160.JPG

  • DSC_0164.JPG

  • DSC_0161.JPG

  • DSC_0156.JPG

  • DSC_0165.JPG

  • DSC_0153.JPG

  • DSC_0162.JPG

  • DSC_0157.JPG

Totop Button