Leben mit Corona im Banater Seniorenzentrum Josef Nischbach

Endlich ist es soweit! Am Freitag, den 05.03.2021 haben nun auch die Bewohner des Betreuten Wohnen die 2-te Impfung gegen Corona erhalten! Vorausgegangen waren wochenlange Diskussionen und Bitten an die Kreisverwaltungsbehörde des BRK Ingolstadt, welche für die Impfstrategie in Ingolstadt zuständig ist, die Bewohner doch hier vor Ort zu impfen. Schließlich hatte man ein Einsehen, das unsere Bewohner nicht selbständig in das Impfzentrum gehen können, so dass sie dann hier im Seniorenzentrum geimpft werden konnten. Somit sind alle Bewohner die den Wunsch hatten die Impfung gegen Corona zu bekommen, auch geimpft. Auf der Station hat man bereits im Januar mit dem Impfen begonnen. Es wurden aber nur die Bewohner geimpft, die bisher noch keine Corona Infektion hatten. Auch die Mehrheit der  Mitarbeiter hat sich impfen lassen. Ausgenommen wurden bisher nur die Mitarbeiter, die bereits an Corona erkrankt waren. Das ist die Anweisung der Behörden, obzwar nicht bekannt ist, ob eine Immunität bei Menschen besteht, die bereits an COVID 19 erkrankt waren. Es gibt dazu noch nicht genügend Erfahrungswerte. Wir hoffen, dass später, wenn es genügend Impfstoff gibt, auch jene Bewohner und Mitarbeiter geimpft werden die jetzt zurückgestellt wurden. Dadurch erhoffen wir ein Stück mehr an Lebensqualität und Sicherheit für die Bewohner zu erlangen.

Nach einem Jahr mit Corona haben wir uns an die vielen einschneidenden Vorsichtsmaßnahmen gewöhnt. Besuche für die Bewohner der Pflegestation können nur nach vorheriger Terminvereinbarungen und mit einem negativen POC- Antigen Test, der höchstens 48 Stunden alt ist, oder einem PCR- Test der höchstens 3 Tage vor Besuch vorgenommen worden ist,  im Foyer des Seniorenzentrums für eine halbe Stunde stattfinden. Die Einhaltung der Hygieneregeln und das Tragen der FFP2 Masken ist Pflicht für jeden Bewohner und Besucher. Unsere Betreuungskräfte geben ihr Bestes um die Bewohner zu beschäftigen damit der Alltag nicht zu lange wird. Es fehlen aber überall, sowohl in der Pflege als auch im Betreuten Wohnen die sozialen Kontakte zueinander, die schönen Begegnungen und Veranstaltungen, so wie es früher war. Wir hoffen und wünschen uns alle, dass es wenigstens im Sommer zu einer Erleichterung kommt und die Pandemie ein Ende nimmt.

Allen Bewohnern und Mitarbeitern des Banater Seniorenzentrums wünsche ich von Herzen beste Gesundheit, viel Kraft und haltet durch! Danke für Euer Verständnis und Unterstützung in dieser schweren Zeit.

E. Klein

zurück

 
  • P2160014.JPG

  • P2160007.JPG

  • IMG-20210222-WA0003.jpg

  • 20210126_134926.jpg

  • 20210126_135225.jpg

  • 20210126_135338.jpg

Totop Button